update auf wordpress 2.9

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...Loading...

Was für ein fetter button…

so spaß beiseite. das automatische update auf wordpress 2.9 funktionierte auf meinem ubuntu server reibungslos und 100% selbstständig. keine probleme – easy going – sauber durchgelaufen. welche vorteile wp 2.9 im einzelnen bringt erklärt euch dieses video:

ja, hier wurde ohne plugin gearbeitet. wp erkannte anhand der url das video und bettet es ein.
die online bildbearbeitung funktioniert bei mir genau so gut. ich habe dieses bild hochgeladen:

und dann den entsprechenden ausschnitt markiert. das cropping tool benutzt, skallierung eingegeben und gespeichert. schwupps, fertig.
ergebniss:

mir fehlt jetzt nur noch eine funktion zum bilder drehen. und natürlich fehlt ein remote upload damit man bilder von anderen servern direkt zum eigenen beamen kann… aber sonst gehts.

wie sich wordpress 2.9 im alltag anfühlt läßt sich jetzt noch nicht sagen. aber das embbed video feature und die direkte bildbearbeitung finde ich klasse.

WordPress4TW!

One Response to “update auf wordpress 2.9”

  1. M@rcel (aus der Schweiz) Says:

    Salü.

    Zuerst danke ich Dir für Deine Arbeit und Informationen bezüglich Downloads von Viideos. Natürlich die von YuuTube .. ;o) .. Auf jeden Fall kann ich mir ein bisschen die Klickerei ersparen. Übrigens, hast Du Aktien bei UseNext ? Kleiner Scherz. Du hast es sicher 5 Mal erwähnt .. ;o) .. Ich bin schon seit Ewigkeiten bei UseNext – ich kann es echt wärmstens empfehlen !

    Noch ein Tipp bezüglich Deinen Informationen zu Deiner Blog-Software. Wie Du setze ich WordPress ein. Gefreutes Tool. Aber, aus sicherheitsgründen solltest Du keine Versionsinformationen in Deinem Blog veröffentlichen oder Artikel privat resp. passwortschützen. Alleine schon dass Du Ubuntu im Einsatz hast hilft Deinen Blog relativ gezielt zu – hmmm – attackieren. Keine Informationen gegen aussen ist eine günstige Möglichkeit, Deine Systeme sicher zu halten. Je mehr ich weiss, um so gezielter kann ich vorgehen. Aber ich will nicht den Teufel an die Wand malen, jedoch habe ich durch meine jahrelange Erfahrung im Sicherheitsbereich der IT extrem viel gelernt und erlebt. Die grössten Sicherheitslöcher sind eben nicht die Tools sondern das, sage es einmal etwas “brüsk”, das Fehlverhalten der Benutzer im Umgang mit den Toolz.

    Wie geschrieben, ist ein Tipp von meiner Seite. Falls Dich mein Blog interessiert, sende mir ein E-Mail, dann sende ich Dir den Link zu .. ;o)

    Nochmals vielen Dank für die Download-Tipps und -tools und wünsche Dir viele viele Jahre ohne sicherheitstechnische Vorfälle .. :oD

    Gruss aus der ehemaligen Steuer-Oase Schweiz,
    M@rcel (generation digital sceptics)