Ubuntu 7.1 ist super

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...Loading...

ubuntu.jpg

jetzt ist es endlich soweit. auf meinem quasi 2. rechner läuft das neue ubuntu 7.1. ein linux der neuesten generation könnte man sagen. ich habe das betriebssystem in nicht einmal einer stunde runtergeladen, installiert und konnte danach direkt damit arbeiten. welcher windows user jetzt noch der meinung ist das linux zu kompliziert ist, dem kann auch nicht mehr geholfen werden. zugegeben, ich arbeite auf meinem hauptrecher mit windows und auf dem notebook ist noch vista installiert. allerdings plane ich bei beiden ein dual system das ich beim booten zwischen linux und windows wählen kann. aber das soll nicht das thema dieses beitrags sein.


ubuntu:
zuerst der kostenlose download der desktop-edition live cd von einem server in meiner nähe (land). ich würde behaupten das jeder user der schon einmal eine cd kopiert hat diese image datei auf einen rohling gebrannt bekommt. in meinem fall öffnet ein doppelclick der datei sogar direkt meine nero brennsoftware.

das ganze ist dann eine echte “live cd”. diese kann man 1. booten und 2. fährt dann ein vollständiges linux hoch. das funktioniert bis dahin ohne das man irgend etwas auf der festplatte installiert hat. man hat also VOR der installation des betriebssystems schon einmal die möglichkeit einen blick auf das was da kommen möge zu werfen. ausserdem sieht man hier schon ob es mit der hardware im computer zurecht kommt (die gleiche live cd in meinem acer travelmate 6292 funktionierte genau so wie in einem uralt PC). auf dem desktop befindet sich ein link mit dem man das betriebssystem dann auf die festplatte installieren kann. auch die folgenden anweisungen kann jeder noch so unbegabte blogschreiberling erledigen. alles in allem ist die installation wirklich simpel. vor allem wenn man das einmal vor ein paar jahren mit eienm linux gemacht hat ;-)

ubuntu_login.jpg

nachdem man nun ubuntu installiert hat (und auch schon bei der live cd) kommt nach der benutzeranmeldung der desktop (oh wunder). der windwos nutzer wird sich natürlich überhaupt nicht zurecht finden. ubuntu hat in der standart installation gnome mit einem “mac” ähnlichem design. die variante kubuntu kommt mi dem KDE desktop der doch sehr an ein windows erinnert.

was die programmvielfalt angeht kann man hunderte oder sogar tausende tools und software kostnenlos nach installieren. von einem kleinen taschenrechner bis hin zur office suite ist nahezu alles zu haben.
das wirklich beste an dem betriebsystem ist neben der tatsache das es nichts kostet, die sicherheit vor viren und anderen schädlingen. ein windows system das man frisch installiert und noch nicht mit updates gepatched hat überlebt keine 20 minuten unbeschadet wenn es an das internet angeschlossen ist. wer heute mit einem linux rechner surft und emails verwaltet braucht sich um diese probleme keine gedanken machen, da die schadsoftware sich zu 99% an windows user richtet.

15 Responses to “Ubuntu 7.1 ist super”

  1. Veltruck Says:

    ähmmm… wenn ich die Datei 7.1 iso runterlade … und die versuche zu brennen schlägt das fehl…
    so ist das auch mit jeder 7.1 Version aus verschiedensten Servern… ist bei meinem Freund auch so…
    Kann mit jemand einen Link von einer funktionierenden Version geben?

  2. kyio Says:

    ich habe das iso schon mehrfach bei den hier verlinkten quellen runter geladen: http://wiki.ubuntuusers.de/Downloads

    die funktionieren einwandfrei. was für ein fehler hast du denn? “schlägt fehl” ist ein wenig schwammig für meine glaskugel ;-)

  3. Veltruck Says:

    :)
    Das weiß ich auch nicht genau…
    Ich versuch mit Burnatonce zu brennen wie in der Anleitung beschrieben und dann sagt der mir kurz vor Ende Fehler … maybe Puffer…
    Ich werde es mal mit einem anderem Pc versuchen … wenn es dann wieder fehlschlägt meld ich mich nochmal

  4. felix Says:

    hi
    hab die live cd will aber nit immer mein xp installieren damit ich von der live cd booten kann gib’s irgendwo nen bootfähige cd ohne das ich auf xp an gewiesen bin

  5. kyio Says:

    die ubuntu live cd ist in keinster weise auf winXP angewiesen. de ubuntu live cd kannst du direkt beim staretn des computers einlegen und davon starten. falls die cd bei dir nicht bootet liegt es endweder daran das du im bios nicht eingestellt hast das der rechner vor der festplatte auf dem cd/dvd laufwerk booten soll oder deine cd ist nicht korrekt gebrannt worden

  6. Silvia Says:

    hi leute,

    ich wollte fragen ob man von einer live cd (bei mir war die Datei ca.700MB groß) das betriebssystem vollständig installieren kann und wenn ja wie es geht.
    kann mir jemand den Vorgang erklären.
    Vielen Dank
    silviaheidelberg@gmail.com

  7. kyio Says:

    hi silvia,
    nachdem die liveCD “hochgefahren” ist, findest du auf dem desktop einen link “ubuntu auf festplatte installieren”. wenn man den anklickt kann man das system auf die festplatte installieren. alles was man nicht auf der cd hat und updates werden dann über das internet nachgeladen

  8. Holger Schade Says:

    kann man windows XP professionell auf Ubuntu raufladen?

  9. Holger Schade Says:

    PS: achso, ich meine, kann man auf ubunto die gebräuchlichen Anwenderprogramme, die unter Windows laufen (Word, Photoshop etc.) diese ebenfalls verwenden
    oder muss/kann man überhaupt Windows deswegen auf ubuntu adaptieren

  10. kyio Says:

    also man kann mit wine sehr viele windowsprogramme direkt unter ubuntu laufen lassen. wobei es eigentlich für alles ein linux programm gibt das die gleichen aufgaben erledigt, meist sogar besser, einfacher, kostenlos…

  11. Holger Schade Says:

    ja, aber ich weiß nicht ob es für z.B. Premiere ein Äquivalent für linux gibt
    oder für Vektorprogramme (Freehand, Corel)..

  12. kyio Says:

    frag doch mal in einer gescheiten linux community nach. bei ubuntuusers.de zum beispiel.
    für videoschnitt gibts sogar eine komplette ubuntu version http://ubuntustudio.org/
    als vektorprogramm zb. http://www.inkscape.org/
    ich habe nach meinem umstieg erst das potential und die möglichkeiten erkannt, die software kostet zu 99% kein geld, man bekommt an jeder ecke qualifizierte hilfe. als einstieg empfehle ich den artikel: http://www.felix-schwarz.name/files/opensource/articles/Linux_ist_nicht_Windows/

  13. Holger Schade Says:

    Danke,
    ich habe den Artikel gelesen
    ich werde mir also den neuen Laptop mit Windows XP prof. liefern lassen, da ich ein fauler Anwender bin
    und XP bisher auf meinem alten Rechner problemlos lief.

  14. Holger Schade Says:

    nur Windows Vista hätte ich unter keinen Umständen haben wollen, da hätte ich lieber Linux gelernt.

  15. kyio Says:

    :-) vista ist gar nicht so schlecht wie man überall immer hört. ich finde ubuntu einfach besser.