mit der alten XboX zum günstigen Media Center

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...Loading...

die alte xbox ist super!
spiele sind billig, man kann sie günstig umbauen lassen, eine riesen festplatte einbauen und am ende die kiste als leisen, günstigen und perfektes allround media center gerät nutzen. genau das habe ich für eine bestimmte person getan.

“na toll, wer braucht denn schon so etwas?” werden sich sicher viele von euch denken. mir persöhnlich ging es sehr auf die nerven das ich die mitgebrachten filme immer nur auf einem kleinen computermonitor tft gucken konnte. dann hat man immer mal wieder ein codec problem oder einfach bloß grünes artefaktegeschleime auf dem bildschirm.

das gibts bei der xbox nicht! man kann die xbox direkt im Xbox Media Center starte. das sieht dann so aus:

xbmc.jpg

natürlich in deutsch. aber wie ihr hier schon sehen könnt, kann man mit der oberfläche alles abspielen und anzeigen lassen was irgendwie als medien durchgeht. ob dvd, xvid, divx, ogg vorbis, oder sonstige videoformate. auch bei musik gibts eigentlich nichts was das xbmc nicht abspielen kann. und natürlich kann man auch direkt webradio hören und im shoutcast verzeichniss browsen.

ich habe die xbox genau deswegen angeschafft. es ging zu 99% um film&musik. das man damit natürlich auch noch spielen kann ist dann nur noch ein kleines sahnebonbon. oder die live wetter anzeige. die rss feeds im hauptmenu anzeigen lassen, youtube video scripte und noch vieles vieles mehr.

wer interesse an einer xbox als media center gerät hat findet dazu viele bereits umgebaute geräte bei ebay. ich habe eigentlich nur zwischen geräten mit modchip und softmod (also der “umbau” ohne eingelöteten chip) unterschieden. für einen reines gerät zur film und musik wiedergabe braucht man eigentlich keinen chip. bei ebay darf man keine modchips oder umgebaute geräte anbieten. deshalb steht das in den angeboten nicht dabei. aber: wenn eine größere festplatte eingebaut wurde ist die box auf jeden fall umgebaut. ich habe also die angebote durch geschaut und nach hinwesen wie “festplatte” oder “xbmc” gesucht. dann den verkäufer angeschrieben und auf die umgebauten geräte gesteigert. man kann sich natürlich auch eine jungfräuliche box kaufen und in einem konsolenshop seiner wahl umbauen. meistens installieren die das xbmc auch direkt mit. der spaß kostet um die 45 EUR. also noch durchaus vertretbar wenn man keine umgebaute box bekommt.

jedefalls hab ich auf die weise eine xbox mit modchip und 120gig platte für unter 100 EUR bekommen. festplatten kann man natürlich auch noch viel größere einbauen. man sollte dann allerdings nur langsam lafende platten mit 5400 umdrehungen nehmen da diese keine starke wärmeentwicklung haben. ausserdem bootet eine xbox mit 400gig platte langsamer (fakt).

als ich die box das erste mal bei mir stehen hatte mußte ich sie natürlich erstmal aufschrauben um zu sehen welcher chip eingebaut ist und ob drinnen alles in ordnung ist :-)
dann erstmal sauber gemacht. das teil gehörte vorher offensichtlich einem raucher der damit staubflusen gezüchtet hat. bei der gelegenheit habe ich den original lüfter ausgebaut, das metal lüftungs gitter entfernt (macht ein wenig geräusche) und letztendlich aussen einen alten CPU lüfter angebaut. dazu kann man mit einem dremel werkzeug hinten einfach das plastik gehäude bearbeiten bis der gewünschte lüfter rein paßt. der spaß sieht dann so aus:

xbox1.jpg

xbox2.jpg

xbox3.jpg

von vorn ist absolut nicht zu sehen. der neue lüfter arbeitet absolut leise und ist mit dem originalen nicht zu vergleichen. wenn man den lüfter tauchen will sollte man einen lüfter mit passendem dreipoligen stecker nehmen der auf 6V läuft (die cpu lüfter machen das fast alle). andernfalls läuft die xbox gar nicht erst an.

weitere informationen findet ihr bei http://www.evo-x.de/

mit dem gerät kann ich jetzt sicherheitskopien von games spielen, die spiele direkt von platte starten, musik hören, bilder aller art ansehen und videos in jedem beliebigen format ansehen. und das schönste dabei: man schaut die sachen auf dem fernseher. mit dem passenden komponenten kabel sehr hochauflösend und den sound direkt digital. das einzige was die xbox aufgrund der rechenleistung nicht kann sind HD formate. aber bis die flächendeckend am start sind wird noch einige zeit vergehen.

6 Responses to “mit der alten XboX zum günstigen Media Center”

  1. w8st8 Says:

    Hach ja, damals… als ich vor Jahren meine Xbox bekam und mir den XBMP (Vorgänger vom XBMC) gesaugt und installiert habe, war das ne völlig neue Welt. Supergeniales Gefühl, sich übers LAN oder per DVD oder Online Filme, Musik usw auf’s TV zu zaubern.

    Bin gespannt, inwiefern das von “echten” MediaPCs noch getoppt werden soll. (HD jetzt mal ausgenommen)

  2. Star Blog Says:

    Hatte meine “alte” xbox damals auch gleich ne Festplatte verpasst und Linux draufgepackt.

    Jetzt Spiele dafür kaufen und drauf spielen würde ich aber eher nicht mehr. Einmal hab ich eh die neue :D und die Grafik ist mir dann doch schon etwas zu alt auf dem Ding ;)

  3. moenk Says:

    Kann so eine XBOX dann auch Dateien aus dem Netz abspielen? Und wie müssen die vorliegen, als Samba-Freigabe oder wie wäre das ideal?

  4. kyio Says:

    das xbmc kann eine samba freigabe direkt ansprechen. man kann freigaben sogar fest oder als “favoriten” festlegen das man beim anklicken von dem menupunkt “video” direkt auf der freigabe landet.
    das xbmc macht dann also nichts anderes als daten streamen und braucht nichtmal ne größere platte wenn man alles nur aus dem netz zieht.

    es gibt für das xbmc jede menge scripte. zb ein youtube script mit dem man direkt aus dem internet streamt. dabei finde ich die bedienung allerdings eher schwach

  5. xbox acrylglas mod (plexi) » kONZENTRAT.org - infotainment, fun & trash Says:

    […] einiger zeit hatte ich schon einmal die alte xbox als media center vorgestellt. das die xbox1 noch lange nicht zum alten eiden gehört beweist der tatendrang eines bekannten der […]

  6. HDTV - Was is’n das überhaupt? » kONZENTRAT.org - infotainment, fun & trash Says:

    […] können, das XviD-Verfahren benötigt aber weit weniger CPU-Auslastung beim Abspielen (selbst die gute alte Xbox1 ist fähig, diese Dinger abzuspielen). Die HD-DVD hat auf einen Standard im WMV-Format gesetzt […]