Mein Samsung Galaxy Spica GT-I5700 Android 2.1 Smartphone

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...Loading...

nachdem ich mein smartphone jetzt ein paar tage im alltag benutzt habe, kommen hier meine eindrücke.

das Samsung Galaxy Spica GT-I5700 ist sozusagen die “lite” version vom galaxy. mir erschließt sich allerdings nicht was man noch mehr braucht (ausgenommen von mehr internem speicher).

das spica hat wenn ein paar kleine dienstprogramme laufen ca 78mb systemspeicher frei. selbst wenn man jetzt den browser, email, messenger, eine map die auf gps und maps zurückgreift ist noch speicher frei. natürlich könnte man das kleine gerät gnadenlos überlasten, aber warum? bei normaler nutzung hat man eher das “problem” das sich programme nicht vollständig schließen und man es mit einer taskmanager app selbst schließen muß (oder durch eine app nach einem definierten zeitraum automatisch geschlossen werden). doof das das android betriebssystem das nicht von haus aus mitbringt. androids aktuelle verbreitung ist ja sowieso so ein thema. dadurch das fast jeder hersteller von endgeräten nicht das “originale” android installiert, kommt es mitunter zu laaangen wartezeiten.
ist android 2.1 jetzt eigentlich für das htc hero rausgekommen?
aber es liegt meiner ansicht nach nichtmal unbedingt an den herstellern selbst, sondern viel eher an den providern die die dinger verticken.
stellt euch vor, das vodaphone gern hätte das der browser zuersteinmal die vodaphone startseite öffnet. eplus und O2 wollen das natürlich auch. und debitel erst recht (dann ibts noch splash screens und den rest des herkömmlichen branding shit). also müssen alle möglichen inkosistenzen des betriebssystems ausgetestet und auf alle handelspartner geachtet werden.
damit im hinterkopf ist es kein wunder weshalb offizielle android releases monatelang in verzug geraten und die verbreitung der neuesten betriebssystemversion nicht in die hufe kommt.

mein telefon (ja das ist wirklich noch ein gerät zum telefonieren) wurde mit android 1.5 ausgeliefert. eigentlich enttäuschend… aber man weiß sich zu helfen.
auf der offiziellen samsung seite das traurige bild wie bei vielen herstellern – keine aktuelle firmware, bzw gar keine firmware.

anleitungen zum “selber flashen” der firmware findet man genug. diese hier hat mir am meisten geholfen.
die angebliche entwickler firmware von samsung findet man auf der seite http://samsung-firmware.webs.com/

wie man sieht, gibt es hier zur zeit mehrere updates pro monat. die von mir installierte version (die erste aus april 2010) funktioniert bisher ohne systemfreezes oder abstürze. im vergleich zu der zuvor installierten original 1.5 ist das system allerdings einen tick langsamer. das nehme ich für den größeren funktionsumfang gern in kauf und ich denke das neue releases dies noch beheben können.
die 1.5 hat einen gravierenden nachteil: nicht jede software läuft darauf. killer.

das flashen selbst geschieht mit der software Odin (version 4.03), die das gerät zuersteinmal unter windows “finden” muß. installiert blos keine originaltreiber oder software vom hersteller. erst nachdem ich den ganzen aufgeblasenen mist wieder in handarbeit entfernt habe und die verlinkten treiber von greaky.com benutzt habe, wurde mein gerät gefunden.

der erste anlauf beim flashen ging auch schief… die software blieb einfach bei der statusmeldung “setup connection…” hängen. nach ein paar weiteren versuchen habe ich mir nochmal die neueste version von samsung-firmware.webs.com gezogen und es lief erfolgreich durch. und schon war androd 2.1 installiert.

zunächst habe ich mich im android markt umgesehen. alles was ich für den alltäglichen bedarf “benötige” gibt es für lau.
ftp software, ein ssh client, remote desktop app, ein multimessenger der sogar skype textnachrichten unterstützt (http://www.nimbuzz.com), wetter apps, software zum einscannen von barcodes und dem abgleich mit dem internet (davon gibts einige), die qype.com app mit der man sich geschäfe, lokale, restaurants aus seienr nähe empfehlen lassen kann (mit gps ortung und internet unterwegs eine unschlagbare app), taskiller (zum laufende programme schließen), google news, natürlich die androidpit app, ein mp3 downloader :-) software für ebay und ein tool zum posten auf meinem blog.

wie mein android vorbild w8st8 bereits sagte “so richtig true ist das nur im wildlife”
absolut richtig. mit nem sportwagen hast du in der garage auch nicht lange spaß.
in den ersten tagen habe ich mit dem teil erstmal nur über wlan hantiert. ich wußte nicht, ob ich das handy überhaupt behalten wollte. als sich dann eines sonntags nachmittags besagter kollege per messenger bei mir meldete, obwohl ich nichts eingestellt hatte war eins klar: die matrix findet dich überall :-)
zu hause habe ich mir dann angesehen, was mir mein anbieter blau.de anbieten kann. neben der tagesflatrate, monatsflat und der volumenbasierenden abrechnung gibt es zwei traffic “tarife”. den kleinen mit 100mb traffic habe ich für 3,90 gebucht. ich wußte in etwa wie viel bei normaler nutzung durch die leitung geht, also war das mein tarif. (falls jemand interesse an blau als solches hat, bitte bei mir melden. bei empfehlungen bekommt der geworbene mehr startguthaben von blau.de)
bei normaler nutzung, das ist bei mir unterwegs mails checken und leute per messener zutexten. dazu wartezeiten mit surfen überbrücken und letzte woche dann endlich mal unterwegs preise vergleichen brauche ich nicht mehr als 1-3mb am tag. bei reiner email und messengernutzung komme ich nichteinmal auf 1mb am tag (eher 100 bis 150kb). der 100mb tarif ist für mich also perfekt (und schweinegünstig).

in sozialen netzwerken bin ich nicht, oder nur automatisiert aktiv. natürlich gibts da tolle apps zum facebooken oder myspacen und twittern. benutzt habe ich davon bisher keine.
meine hauptnutzung liegt für mich als googlemail user ganz klar auf dem perfekten zusammenspiel meines gesamten google accounts und dem android smartphone. alle kontakte, termine, mails und was google sonst noch alles zu bieten hat… schwups auf dem handy und immer synchron dank nativer unterstützung.

von der handhabung her ist das gerät klein genug um es immer mit sich herum zu tragen und trotzdem groß genug das man keine brille braucht. davor habe ich ein 30 euro handy ohne kamera benutzt das problemlos aus dem 1. stock fallen kann. mit dem samsung teilchen sollte das nicht passieren.
es kommt bei der benutzung vor das ich mit dem handballen auf das diplay komme und eine aktion auslöse. ebenso ist der “auflegen” knopf zu einfach zu drücken. ich habe bereits 2x versehendlich aufgelgt. abgesehen von diesen beiden nachteiligen eindrücken finde ich das samsung gt-5700 absolut klasse.

7 Responses to “Mein Samsung Galaxy Spica GT-I5700 Android 2.1 Smartphone”

  1. Tweets that mention » Mein Samsung Galaxy Spica GT-I5700 Android 2.1 Smartphone Konzentrat.org -- Topsy.com Says:

    […] This post was mentioned on Twitter by JimPanse, JimPanse. JimPanse said: Mein Samsung Galaxy Spica GT-I5700 Android 2.1 Smartphone http://bit.ly/92gz4m […]

  2. tinok Says:

    Zum Thema im Hindergrund laufende Programme. Es ist bei Android schlicht nicht nötig, im Hintergrund laufende Programme zu beenden. Sie werden “eingefrohren” und am ende von selbst beendet. Das ist ja einer der großen Vorteile von Android. Taskmanager aus dem Market können sogar zu Problemen führen.

  3. kyio Says:

    das mag wohl sein, doch zu viele offene programme (oder eben eins das viel speicher “frißt”) bremst das gerät deutlich aus.
    mir ist aufgefallen das wenn ich abends alles offen lasse, am nächsten morgen der akku quasi leer ist bzw sehr stark abgenommen hat. schließe ich alle offenen programme mit einem taskmanager, kostet mich die nach maximal 3% akkukapazität

  4. tinok Says:

    Stimmt schon. Manchmal würde sich ein tasktmanager schon Sinn machen. z.B. wenn sich ein Programm mal aufhängt. Ich selber hab noch nie einen gebraucht. Schlecht programmiert apps können wirklich am Akku ziehen. Meistens ist es eine einstellungsfrage (sync intervalle,positionsabfragen usw)
    Beim voip app sipdroid macht der einstellungsunterschied UDP oder TCP einen gerne mal 30 % akkulaufzeit aus.

  5. kyio Says:

    ich bin ja gern bereit zu testen und frickeln, aber für den normaluser ist das nicht zumutbar. der sieht nur “akku leer, scheiss teil”. da macht der hinweis auf einen taskmanager schon sinn

  6. kyio im haus - Android-Hilfe.de Says:

    […] […]

  7. » Navigation auf Android Smartphones (radarwarner) Konzentrat.org Says:

    […] – unterstützt leider mein samsung i5700 nicht (why?). die software friert das gesamte telefon ein. sehr […]