25 WYSIWYG Editoren auf die Finger geschaut

25 WYSIWYG Editoren auf die Finger geschaut: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5.00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...Loading...

bei jeder art von editoren mit denen man code schreibt geht es darum möglichst übersichtlich zu sein und trotzdem mit einer menge features auf zu warten. es ist besonders schwierig einen überblick zu bekommen und genau den editor zu finden der am besten zu einem paßt.

WYSIWYG-editoren werden von den hardcore SEO programmieren oft nur müde belächelt. schließlich haben viele dieser programme die eigenschaft besonders unschönen, nicht standartkonformen code zu fabrizieren. aber zum glück hat sich das bild in den letzten jahren gewandelt. mach eine software erstellt valide und sehr elegante codezeilen, die man kaum per hand besser schreiben könnte.

manchmal geht es auch nur darum einem kunden ein werkzeug in die hand zu geben mit dem er seine webseite selbst erweitern oder korrigieren kann. und genau dafür sind WYSIWYG tools da: damit ein unbedarfter user arbeiten kann. eine software die möglichst intuitiv zu bedienen ist und ohne tagelange workshops zu erlernen ist.

wir möchten an dieser stelle darauf hinweisen das wir hier nicht die “besten” editoren der welt vorstellen möchten. denn gerade diese “best” ausgesuchten geschichten sind immer nur so gut, wie die aufgabe für sie man sie braucht. dieser artikel soll nur einen überblick geben.

wer mehr lesen will:

Adobe Dreamweaver

Dreamweaver (Win / Mac)
dabei handelt es sich im grunde um eine sehr weit verbreitete kostenpflichtige software die, wenn sie richtig genutzt wird, dem anwender sehr viel arbeit abnimmt und natürlich unendlich viel zeit einspart. während frühere versionen schon einmal eher unsauberen code produziert haben, scheinen die neueren versionen dieses problem nicht mehr zu haben.

dreamweaver hat eine menge nützlicher werkzeuge die über einen normalen editor weit hinaus gehen. zum beispiel eine library für code snippets, ftp manager, server und code debugger. man kann zum beispiel die CSS werte in einem fenster direkt an ein element anheften, oder überhaupt seen welche css werte das element hat, bestehende werte ändern ohne dafür in die code ansicht zu wechseln. man findet im internet eine sehr große auswahl an tutorials und hilfe zu adobe dreamweaver.

deamweaver.jpg

besonders angetan hat es dreamweaver seinen anwendern wohl auch wegen der splitview ansicht. hier sieht man im oberen teil den quellcode und im unteren die grafische ansicht. schön hierbei: änderungen am grafischen teil und alles was man per knopfdruck erledigt, zeigt dem anwender den erstellten quellcode. ich denke das man gerade auf diese art schneller in eine neue sprache eintauchen und sie erlernen kann.

eine kleine übersicht der nahezu endlosen features von dreamweaver:
# advanced CSS editing
# integrierte coding umgebung
# spry framework für ajax
# browser compatibility check
# Integrationsmöglichkeiten für photoshop CS3 and fireworks
# code snippets (zb. CSS layouts)
# FTP management
# XML support
# FLV support
# übungs resourcen (zb. Adobe CSS Advisor)
# nahezu endlose dreamweaver add-ons

dreamweaver ist closed software und kostenpflichtig

Amaya

Amaya (Win / Mac / Linux)
amaya ist ein hybrid mit dem man browsen und editieren kann. man kann damit im netz surfen und natürlich die eigenen seiten direkt editieren, alles in einem programm. das programm, welches vom WWW konsortium ertellt wurde, erlaubt dem anwender webseiten zu ändern, updaten, links oder bilder ein zu fügen. und natürlich zeit das programm auch alles auf dem schirm an.

wysiwyg-amaya.jpg

die aktuelle version amaya 10, ist im februar 2008 erschienen. man kann mehrere dokumente gleichzeitig öffenen (mehrere (X)HTML, native MathML (.mml) und SVG (.svg) dokumente können sowohl angezeigt als auch bearbeitet werden. man kann zum beispiel eine mathematische formel über ein pop-up einfügen: amaya konvertiert es über Math-ML in echtzeit.

amaya benutzt zusätzlich sogenannte “collaborative annotation application” (annotationen sind externe kommentare, notizen oder bemerkungen die an jedes dokument oder teilfragment geheftet werden können) und unterstützt SVG, RDF und xpointer.
amaya ist kostenlos und open source.

Rapidweaver

RapidWeaver (Mac)
rapidweaver ist ein sehr mächtiges template basierendes webseiten erstelungs tool. das programm kann jede menge verschiedene dokumente erstellen wie zum beispiel: gestylter text, webblogs, kontakt formulare, bilder galerien, flash slideshows und podcasts. ein ftp upload manager ist ebenso enthalten wie die integration zu iPhoto und .Mac.

wysiwyg-rapidweaver.jpg

der editor beinhaltet podcasts, inline kommentare, rss feeds, selbstdefinierte permalinks und hat tag support. bei rapidweaver hat man sich sehr mühe gegeben das das endresultat SEO (suchmaschinen optimierer) freundlich ist. es hat dermaßen viele features wie zum beispiel editierbare themes, live php rendering, “mix and match” WYSIWYG und HTML, smart publishing, XHTML und CSS basierende webseiten, ansehbarer quellcode, eingebauter error check. alle templates sind XHTML und CSS basierend. bemerkenswert solte nicht zuletzt sein das alles was rapidweaver erstellt immer valider code ist.
rapidweaver ist closed software und kostenpflichtig

Adobe Contribute

Adobe Contribute
der eigentliche zweck dieser software liegt darin einem technisch eher unwissenden anweder die möglichkeit zu geben, webseiten und blogs ändern zu können. mit contribute CS3 kann der anwender die eigenen seiten üerarbeiten ohne die seiten integrität zu zerstören. contribute hat eine dreaweaver schnittstelle, oder man bearbeitet die seiten aus microsoft office, internet explorer oder firefox.

wysiwyg-contribute.jpg

mit diesem werkzeug kann ein author seine seiten aktualieren oder editieren ohne zuvor HTML lernen zu müssen.
Adobe Contribute ist closed software und kostenpflichtig

Adobe Golive

Adobe Golive (Win / Mac)
vor nicht all zu langer zeit war golive einmal adobes flagschiff in sachen webseiten editor. doch es scheint als wären sie nun nicht mehr so glücklich über ihr kind. im april wurde die weiterentwicklung und der verkauf eingestellt. adobe empfiehlt allen interessenten dreamweaver, die software die mit dem kauf von macromedia jetzt bestandteil der familie geworden ist. schaut euch dennoch einmal die feature liste an:

wysiwyg-golive.gif

auszug der features:
* Designer styles
* Visual CSS layout
* Place kommandos
* Adobe InDesign® integration
* Color management
* Platform support
* Site management werkzeuge
* Publish Server
* Smart Objects
Adobe Golive war closed software und kostenpflichtig

Microsoft Expression Web

Microsoft Expression (Win)
obwohl microsoft in der vergangenheit immer für ihre wirklich schlechten web editoren kritisiert wurden (frontpage), scheint es als habe der konzern daraus gelernt. Expresion web versucht es seinen anwendern so angenehm wie möglich zu machen und wartet mit features auf die man von dreamweaver her kennt. in einem direkten vergleich hat dreamweaver allerdings mehr möglichkeiten und erstellt saubereren code. nichts desto trotz produziert expression standart-kompatiblen code und ersteht ebenso CSS und CSS basierte layouts.

bitte beachten: expression ist kein nachfolger von frontpage, eher ein vollkommen anderes entwicklungs werkzeug. expression erinnert sehr stark an microsofts sharepoint designer, ist aber eher weniger design orientiert und eignet sich eher als ein echter editor. sharepoint könnte man wohl eher als den großen bruder von frontpage betrachten.

wysiwyg-expression.png

ein paar Microsoft Expression features:
* ASP.NET 2.0 Integration
* Advanced CSS rendering
* XPath Expression Builder
* Build und format ansicht der industry-standard XML data
* Tag Property Grid
* Accessibility Checking
* Real-time Standards Validation
* Voller Schema Support
Microsoft Expression Web ist closed software und kostenpflichtig

NVU

NVU (Win / Mac / Linux)
nvu sollte eine echte alternative zu den kommerziellen produkten darstellen. ein ultimativer WYSYWIG-editor für linux, windows und mac der es problemlos mit dreamweaver oder frontpage aufnehmen kann. uner bestimmten perspektiven bietet NVU mehr features als man es von einem kostenlosen opensource projekt jemals erwartet hätte.

NVU bietet einen integrierten file transfer über FTP, sehr umfangreiche unterstützung für formulare, templates und tabellen und ist dabei wirklich einfach zu bedienen. CaScadeS, der bekannte CSS editor ist bereits integriert und verwandelt nvu in ein noch besseres werkzeug mit dem man CSS änderungen direkt live am offenen projekt durchführen kann.

wysiwyg-nvu.jpg

leider wurde NVU in den letzten jahren nicht wirklich weiter entwickelt. eine weiter fortgeschrittene version von nvu nennt sich kompozer (siehe nächster editor).

ein paar von NVU’s features:
* Site manager
* XML support
* Built-in validator
Nvu ist open source und wurde unter der Mozilla Public License (MPL) released.

Kompozer

KompoZer (Win / Mac / Linux)
kompozer ist quasi aus NVU heraus gewachsen und warscheinlich der eigentliche grund weshalb die entwicklung von NVU nicht weiter geführt wurde. kompozer ist eine komplette suite zum webseiten entwickeln, inklusive web file management und WYSIWYG editor.

kompozer ist so gestaltet das er besonders einfach zu bedienen ist. das programm will es den anwendern besonders einach machen ohne das sie sich mit der technischen seite auseinander setzten müssen.

wysiwyg-kompozer.png

die letze verison stammt vom august. man kann kompozer als eine alternative ansehen, besonders für kleinere projekte und für anwender ohne technisches know how. bei großen aufgaben ist es definitiv noch nicht weit genug.
kompozer ist open source undwurde unter der Mozilla Public License (MPL) released.

Namo WebEditor 2006

Namo WebEditor 2006 (Win)
dieser editor hat alle notwendigen werkzeuge um webseiten zu erstellen. das interface ist bemerkenswert intuitiv, einfach und simpel zu bedienen. man kann zwischen dem editor, HTML code und der browser vorschau umschalten. namo hat ausserdem eine reihe von zusatzprogrammen mit denen man den arbeitsablauf automatisieren kann. namo ist mächtig, aber der WYSIWYG editor hat auch seine grenzen. das programm wurde seid 2006 nicht geupdated, weshalb der erstellte quellcode machmal wirklich wüst ist. Namo Web Editor Pro bringt einen flash und grafikprogramm direkt mit.

wysiwyg-namo_web_editor_2006.gif

Namo Webeditor features:
* Code Helpers für schnelle auto tag vervollständigung
* Quick Tag Editor
* Tag Selector
* HTML/CSS Reference
Namo WebEditor 2006 ist closed software und kostenpflichtig

Evrsoft First Page 2006

Evrsoft First Page 2006 (Win)
also dieser editor wird eigentlich total unterschätzt. er ist nicht besonders populär und wurde leider auch 2006 das letzte mal geupdated, aber er hat doch das ein oder andere feature das man selbst in sehr neuen WYSIWYG tools nicht findet. zb. das auto history feature das sich alle werte und attribute merkt und natürlich auch versucht immer das richtige vor zu schlagen.

mit der dual preview engine kann man seine web daten mit verschiedenen browsern innerhalb von First Page 2006 testen. man kann sich seine arbeit im internet explorer oder mozilla firefox ansehen, oder einfach beide auf einem bildschirm nebeneinander anschauen um zu sehen ob alles korrekt angezeigt wird. mit der real-time visual source rendering engine kann man ein dokument ändern und die preview ansehen ohne das man erst die typisch kryptischen zeichen auf dem bildschirm sieht.

mit einer reihe von kleinen programmen schaft es First Page 2006 standart basierenden sauberen quellcode zu erstellen. First Page ist freeware. eine vergleichbare alternative (allerdins auch schon seid 2005 nicht mehr aktualisiert) ist Selida HTML Editor.

wysiwyg-evrsoft.gif

ein paar features:
* CSS Class Support & Auto Detection
* Syntax Highlighting
* Tag Document Selection Tool
* Tag Auto Completion
* ordentliche HTML Power Tools
* Preview im IE während man tippt
* Image Mapper
* CSS Style Sheet Designer
* Server Side Includes Support (SSI)
* sehr anpassungsfähige Toolbars und Interface
* FTP client
* Advanced Find & Replace innerhalb der Files
Evrsoft First Page 2006 ist closed software aber Freeware

Microsoft SharePoint Designer

Microsoft SharePoint Designer 2007 (Win)
Microsofts Frontpage nachfolger. SharePoint Designer ist ein standard WYSIWYG-editor. abgesehen davon das die software interaktive ASP.NET files unterstützt bietet er keine besonders erwähnenswerte highlights. es gibt eine kostenlose trial version. ausserdem gibt es eine reine online version für die man den internet explorer benötgt, ausserdem: viel geduld.

wysiwyg-sharepoint.jpg

# support für interactive ASP.NET pages
# create Data Views from RSS, XMl, Office XML
# arbeitet mit dem integrierten Workflow Designer
# CSS tools
# verfolgt selbsterstellte seiten
# rechtschreib checker
# SharePoint Server 2007 integration
Microsoft SharePoint Designe ist closed software und kostenpflichtig

NetObjects Fusion

NetObjects Fusion
dieser editor war einmal mit sicherheit der schlimmste aber dennoch sehr beliebte WYSIWYG editor überhaupt. er erstellte absolut grauenhaften quellcode (nur ms word machte noch mieseren code), aber wurde trotzdem von vielen web hosting firmen also zugabe zu web accounts gegeben. mit NetObjects Fusion kann man webseiten erstellen, ohne sich jemals mit quellcode auseinandersetzten zu müssen. wenn man nur eine web-visitenkarte erstellen möchte ist diese software genau das richtige. aber bei einer richtigen webseite mit vielen unterseiten, menus und allem was dazu gehört sollte man einen großen bogen darum machen.

fusion.jpg

zur zeit gibt es NetObjects Fusion in der version 10. auch wenn sich die qualität des erstellten quellcodes sicherlich verbessert hat, interssiert das tool niemanden mehr.

Quanta Plus

Quanta Plus (Linux)
Quanta Plus gibt es als stabile, sehr komfortable und dennoch feature reiches “rich web” entwickluns werkzeug. Quanta hat einen editor geschaffen der zum effizienten und natürlichen gebrauch mit maximaler user erweiterbarkeit ausgelegt ist.

die software kann sowohl als WYSIWYG als auch einen hardcode editor genutzt werden. es gibt tag komplettierung wie man es von dreamweaver her kennt, variable script sprachen auto-verfolständigung, projekt management, live vorschau und einen php debugger. auserdem mit an board ist ein css editor, natürlich auto-vervollständigung für css und bietet extrem viele möglichkeiten der erweiterbarkeit und die möglichkeit der integrierten vorschau.

wysiwyg-quanta.png

der editor wartet mit ein paar netten features zum projekte management auf, inklusive der unterstützung von lokalen und remote projekten (über das netzwerk). die projekt daten können zu verschiedenen servern über die verschiedensten protokolle hochgeladen werden. CSV support ist integriert, ältere versionen werden auch unterstützt (mit der hilfe von ein paar plugins). quanta basiert auf KDE.
Quanta Plus ist open source und wurde unter GPL released..

Freeway

Freeway (Mac)
Freeway (ursprünglich Uniqorn) gibt es in zwei geschmacksrichtungen: Freeway Pro und Freeway Express. mit Freeway 5 Pro kann man css basierte layouts inkl. absolute positionierung erstellen. unglaublich fortschritliche sachen (wie das verbinden zu einer mySQL datenbank oder die verwendung von PHP) erledigt man über plugins, den soenannten “actions”. die gibt es sowohl von einer hand voell kostenloser seiten und natürlich auch von kommerziellen anbietern.

man kann eine trial version runterladen, wenn man die geduld hat sich durch ein wirklich langes formular zu quälen. freeway wurde ausserdem für einen Macworld 2008 Award vorgeschlagen in der kategorie “Creative Web Product of the year”. solltest du also einen mac benutzen dann schau es dir am besten einfach mal an.

* Multiple Master Pages
* Layout Tools
* Link Map
* Link Styles
* integrierte .Mac upload funktion
* Internet Explorer Compatibility
* Support für Sliced Background Images
* eingebaute vorschau direkt in Freeway (Safari/Webkit)
* EPS (Panther & ältere), Illustrator, Photoshop (layered) file import funktionen
* Freeway Shop (wenn das kein feature ist)
* man kann mit Blogger Templates arbeiten

Seamonkey Composer

SeaMonkey Composer (Win / Mac / Linux)
dieser editor ist zwar wirklich einfach aufgebaut, aber er stellt zu den vielen kommerziellen tools eine echte alternative dar. der Seamonkey Composer ist zwar ein nachkomme des netscape composer, hat aber wirklich gar nichts mehr mit dem original zu tun.

wysiwyg-seamonkeycomposer.png

das programm ist sehr mächtig aber dennoch sehr einach zu bedienen. man kann damit bilder und tabellen dynamisch skallieren, tabellenfelder einfach einfügen oder löschen. css unterstützung und der support für positionierte layer. der WYSIWYG editor ist direkt in SeaMonkey eingebaut und macht ihn zu einer vollwertigen web suite.

Create

Create (Mac)
mit create werden viele programme zusammengefaßt. illustrator, inDesign, Pages, GoLive, Canvas, DreamWeaver, QuarkExpress, Streamline kann man mit dieser nativen OS X applikation steuern. neben vielen anderen dingen kann man texte oder bilder mit links verknüpfen. das tool legt automatisch eine navigation an und erstellt PDF oder web seiten.

WYSIWYG Web Builder

WYSIWYG Web Builder
der Web Builder ist ein sehr stark anpassbares tool mit einer vielzahl an features, scripten und templates. neue elemente fügt man einfach per drag ´n drop hinzu. an kann bilder direkt mit der software editieren.

wysiwyg-web-builder.jpg

paypal ecommerce tools, rss feed möglichkeiten, blog und podcast features, google sitemap erstellung sind direkt mit dabei. das tool hat viele nützliche zusatzfeature wie zum beispiel passwort schutz erstellung, rss feed, rss parser, bilder gallerie und lightbox erstellen.

Editors für nicht-professionelle anwender, newbies und kleine firmen

iWeb (Mac)
iweb ist kein und sehr simpel. man kann das theme der webseite mit einem mausklick ändern, oder die themes untereinander mischen. man kann google maps oder adsense per drag ´n drop zu der seite hinzufügen oder eine navigation erstellen indem man einach die bilder aus dem photoablum zusammzieht. web widgets, live content, aktionkurse odre aktuelle news kann man mit ein paar mausklicks zur seite hinzufügen.

Sitegrinder (Win / Mac)
Sitegrinder ist ein photoshop plugin das aus einer photoshop datei eine webseite erstellt. es ist cool. es hat eine menge features. es ist einfach zu bedienen.

Studioline Web3 (Win)
wennman mit Studioline sollte man javascript aktiviert haben, denn sonst sieht man überhaupt nichts. der quellcode enthält nicht eine tabelle, ist dennoch total aufgebläht und in absolut mieser qualität. Don’t try this at home.

Bluevoda (Advertising)
BlueVoda gibt es als kostenlosen download,aber dennoch braucht man einen VodaHost account dafür da man nur dort deine seiten hochladen kann. BlueVoda erinnert start an microsoft office. wie viele andere WYSIWYG editoren erstellt man webseiten ohne jemals ein stück quellcode zu sehen.

Website X5 (Win)
x5 ist eine absolute klickersoftware. hier klickt man sich zum ziel. dennoch bemerkenswert: das endresultat ist absolut standart konform.

(Win / Linux / Mac)
eigentlich ist ein erweiterter XML editor, mit an board sind ausserdem ein paar nützliche tools für anfänger und fortgeschrittene webseiten entwickler. tatsächlich kann man das tool aber wirklich gut benutten um (X)HTML dokumete zu manipulieren.

8 Responses to “25 WYSIWYG Editoren auf die Finger geschaut”

  1. TomTom Says:

    Beindruckende Liste. Habe zwar zu manchen eine etwas andere Meinung ( habe viele ausprobiert), aber im großen und ganzen: Respekt

  2. weltraumpirat Says:

    Nicht zu vergessen:
    Smultron
    Code
    Taco

    und für mich am wichtigsten:

    BBEdit

  3. BerliBoy Says:

    Gute Übersicht! Für den Mac gibt es auch noch Sandvox und Goldfish.

    Soweit ich mich erinnere, ist BBEdit wohl eher ein fortschrittlicher Texteditor, mit dem sich im Quellcode arbeiten, bzw. dieser zu bearbeiten ist. Zu diesem Tool gesellen sich dann noch andere Texteditoren, wie Textmate, Textwrangler oder auch Smultron. Zum aufsetzten, bearbeiten und hochladen von Webseiten per Quellcode UND CSS in einer Anwendung sei hier auch noch Coda zu erwähnen. Reine CSS-Editoren sind – glaub ich – SubEthaEdit und vor allem auch – weiss ich – CSSEdit.

  4. SchönerCode Says:

    Hallo,
    die Liste ist zwar schon etwas älter, aber ich hab sie über Google immer noch in Topposition gefunden. Deshalb mein absoluter Tipp:
    Seeditmaxi.
    War früher mal nur Seedit. Der Schwede Sven Olsson hat hier ein fantastisches Tool für Macianer geschaffen. Sein Support ist grandios und es gibt monatlich ein paar Updates. Das beste: Freeware. Aber eine Spende ist mehr als angebracht, denn dieser Editor ist sehr! mächtig und umfangreich.
    Der Editor versteht die meisten Sprachen und damit ist Coden so schnell wie mit einem WYSIWYG-Editor, die übrigens wirklich besser geworden sind, aber stricten XHTML-Code doch ganz schön durcheinander bringen können.

    Webseite:
    http://seeditmaxi.cachefly.net/

  5. Christian Says:

    Schöne Sammlung, Alles in Allem inhaltlich gut kommentiert. Habe Deine Seite auf meiner verlinkt. Wäre schön, wenn Du sie noch etwas sauberer formatieren würdest.
    graffiny

  6. Jim Says:

    Der Microsoft SharePoint Designer 2007 ist inzwischen kostenlos.

  7. lucas Says:

    …jepp, auch wenn es auf der Winseite erheblich mehr WEB-Tools gibt, eine schoene Auflistung vielen Dank.
    Xpage Internet Studio 6 von Cutex Systems (ich dachte erst an Wattestaebchen) hab ich mal probiert und muss sagen,
    fuer Leute die keinen Code sehen wollen genau richtig und wirklich beeindruckende Ergebnisse, wenn man es beherrscht und
    dabei hilft eine wirklich engagierte Truppe im Forum.
    Allerdings ist die Mac-Version noch ziemlich Windowslike (klitzekleine Icons, Schrift kaum zu erkennen auch auf’m 30zoller)
    das Ganze eher vergleichbar mit Freeway Pro 5. Nur, fuer knapp 300 Onken viel zu teuer da gibts andere Alternativen.
    Und was ist ein valider und standardkonformer Code wenn sich die Browserhersteller selbst nicht dran halten.
    Da kann ein sauberer Code auch schon mal hinderlich werden.
    Fuer manche Webdesigner sind diese “Baukaesten” ein Segen da sie immer mehr unter Termindruck stehen, das hatten wir ja auch schon mal beim DTP. Kunde meint “sie brauchen doch nur Knoepfchen druecken.

    Das die Codefrickler ueber Baukaesten nur muede laecheln kann ich verstehen, nur muessen sie ueber kurz oder lang aus ihrem Elfenbeinturm klettern genau wie die Setzer und Grafiker seinerzeit beim DTP. Und das macht Angst, alles hat seine Zeit.

    saludos lucas

  8. ERP System Mittelstand Says:

    Schöne Zusammenfassung an WYSIWYG-Editoren. Habe noch nie so viele auf einem Fleck gesehen ;-)